A8 - Bauarbeiten an der Anschlussstelle Holzkirchen

12. Mai 2022 : Einhub der Traggerüste an den nächsten beiden Wochenenden - Reduzierung von drei auf zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung

An den nächsten beiden Wochenenden werden an der Anschlussstelle Holzkirchen die Traggerüste für die neue Brücke eingehoben. Während der Arbeiten wird der Verkehr auf der jeweils anderen Fahrbahnhälfte geführt – die Anzahl der Fahrspuren wird von drei auf zwei pro Fahrtrichtung reduziert.

Wochenende 13. bis 15. Mai: Einhub des Traggerüsts über der Fahrbahn in Fahrtrichtung München

Am Freitag, den 13. Mai beginnt gegen 14:00 Uhr der schrittweise Aufbau der Verkehrsführung. Der komplette Verkehr wird auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Salzburg übergeleitet. In jeder Fahrtrichtung stehen zwei Fahrspuren zur Verfügung.
Der Einhub des Traggerüsts über der Fahrbahn in Fahrtrichtung Salzburg beginnt gegen 19:00 Uhr. Der Abbau der Verkehrsführung beginnt am Sonntag ab 18:00 Uhr.

 Wochenende 20. bis 22. Mai: Einhub des Traggerüsts über der Fahrbahn in Fahrtrichtung Salzburg

Am Freitag, den 20. Mai beginnt der schrittweise Aufbau der Verkehrsführung wieder gegen 14:00 Uhr. Der gesamte Verkehr wird auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung München gelegt, um anschließend ab ca. 19:00 Uhr auch das Traggerüst über der Fahrbahn in Fahrtrichtung München einzuheben. Der Abbau der Verkehrsführung beginnt wieder am Sonntag ab 18:00 Uhr.

Bauablauf

Im Herbst 2021 wurde eine Behelfsbrücke errichtet, über die der Anschlussstellenverkehr während der Baumaßnahme fließt. Die alte Brücke wurde im Winter abgebrochen. Bis Ende 2022 wird die erste der beiden nebeneinanderliegenden Brücken errichtet. Bis Ende 2023 wird die zweite Brücke fertig gestellt.

Hintergrund

Die 1979 errichtete Brücke an der Anschlussstelle Holzkirchen weist erhebliche Schäden in Form von Rissen und Betonabplatzungen infolge Bewehrungskorrosion auf. Im Vorgriff auf den achtstreifigen Ausbau der Autobahn wird die Brücke daher neu gebaut und auf den Ausbau der Autobahn ausgelegt.
Um auch während der Arbeiten für den Brückenneubau den Verkehr an der Anschlussstelle aufrechterhalten zu können, wurde neben der bestehenden Autobahnbrücke eine Behelfsbrücke gebaut. Um eine spätere Sanierung oder Erneuerung zu erleichtern wird die Brücke wie bei vierspurigen Straßen üblich in Form von zwei nebeneinanderliegenden Brücken errichtet. Die Brücken werden als Dreifeldbrücken mit einer Länge von 120 Metern errichtet. Jede Brücke nimmt zwei Fahrspuren auf, die Gesamtbreite beider Brücken zusammen beträgt rund 23 Meter.

Hinweis für Verkehrsteilnehmer

Durch die Reduzierung der Anzahl der Fahrspuren wird es vor allem im Ausflugsverkehr zu Stauungen und Zeitverlusten kommen. Die Autobahn Südbayern empfiehlt daher ausreichende Zeitreserven einzuplanen sowie auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten oder auf andere Verkehrsmittel auszuweichen.

Dank an die Anwohner und Verkehrsteilnehmer

Die Autobahn Südbayern dankt den Anwohnern in der Nachbarschaft der Baustelle und den Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis und bemüht sich, so zügig wie möglich zu arbeiten, um die Dauer der Belastungen kurz zu halten.

Kontakt

Die Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Südbayern
Pressestelle
Tel: 089/54552-3308 | Mail: pressestelle@sby.autobahn.de

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.